Tel: 04131 - 99 80 880

Redaxo Anleitung

Redaxo Anleitung

  • Login, Startbildschirm, Navigation
  • Struktur, Priorität, Status
  • Artikel anlegen, Daten einpflegen, Inhalte ändern
  • Templates zuweisen
  • Inhalt einfügen

Vom Login zum ersten Artikel“

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in das Content-Management-System Redaxo gewähren. Sie lernen Schritt für Schritt wie Sie vorgehen müssen, um eine eigene Kategorie samt Inhalt zu publizieren, wie Sie Texte bearbeiten oder beispielsweise Kategorien umbenennen. Was jetzt schwierig und kompliziert klingt, ist in Wahrheit denkbar einfach.

Stand: 3.09.09
Kompatibel bis Redaxo-Version 4.2.1

Login ins Redaxo Backend

Bevor Sie mit den eigentlichen Arbeiten beginnen können, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten am Redaxo-Administrationsbereich anmelden. In diesem Administrationsbereich werden Sie später alle Änderungen vornehmen. Es gilt als Herzstück des Redaxo-Systems. Um sich anmelden zu können, müssen Sie zunächst die folgende Adresse aufrufen: http://www.IHRE-WEBSEITE.de/redaxo/

Sobald Sie dies getan haben, öffnet sich folgende Seite vor Ihnen:

1.) Auf dieser Abbildung ist die sogenannte Login-Maske zu sehen. Hier melden Sie sich nun mit Ihren Benutzerdaten an. Der Benutzername lautet admin, dass Passwort kennen selbstverständlich nur Sie.

Der Startbildschirm von Redaxo

Nun überprüft das System, ob Ihre Zugangsdaten richtig sind. Ist dies der Fall, gelangen Sie zur Übersicht, auch Startbildschirm genannt. Hier laufen alle Fäden sprichwörtlich zusammen.

2.) Sobald Sie sich angemeldet haben, gelangen Sie zum sogenannten Startbildschirm.

Die Navigation von Redaxo

Im sogenannten “Header”, auch Kopfzeile genannt, finden Sie die Navigation. Relevant sind in der Regel nur die Punkte Struktur sowie der Medienpool. Alle anderen Punkte dürften für Sie eine eher nebensächliche Rolle spielen.

Diese Abbildung zeigt die Navigation innerhalb des Administrationsbereichs.

Struktur

Hinter diesem Menüpunkt verbirgt sich die Struktur Ihrer Webseite. In der ersten Ebene liegen die Kategorien, die Sie angelegt haben bzw. die für Sie angelegt wurden:

Diese Abbildung zeigt eine beliebige Kategorie. Eine Kategorie verfügt über 3 Optionen. Sie hat einen Namen, in diesem Beispiel „Kategorie 1“ eine Priorität (Prio) und einen Status online/offline.

Priorität

Mit der Priorität geben Sie an, an welcher Stelle die jeweilige Kategorie in der Übersicht erscheinen soll. Priorität 1 ist logischerweise der erste Eintrag und somit wird die Kategorie auch an erster Stelle angezeigt.

Status

Der Punkt Status gibt an, ob eine Kategorie online bzw. offline ist. Ist eine Kategorie online, wird diese auch auf Ihrer eigentlichen Website in der Navigation angezeigt. Ist Sie dagegen offline, ist diese für Ihre Besucher nicht sichtbar. Diese Option ist sinnvoll, wenn Sie eine Unterseite überarbeiten. Mit einem Klick auf die Option ändern haben Sie die Möglichkeit, die jeweilige Kategorie zu bearbeiten. Genauer gesagt können Sie hier den Namen und die Priorität der Kategorie ändern:

Diese Abbildung zeigt die Maske, in der Sie eine Kategorie bearbeiten können. Mit einem Klick auf Kategorie speichern, werden Ihre getätigten Änderungen übernommen. Darauf hin erscheint folgende Meldung:

Eine Kategorie wurde aktualisiert. Alle gemachten Änderungen wurden erfolgreich gespeichert.
Prima! Nachdem wir uns nun ausführlich der Redaxo Kategorie-Struktur gewidmet haben, gehen wir zum nächsten Schritt über:

Artikel anlegen, Daten einpflegen, Inhalte ändern

Dem anlegen, einpflegen und ändern von Artikeln. Sobald Sie die neue Kategorie (in diesem Beispiel Kategorie 1) angeklickt haben, gelangen Sie zur folgenden Seite:

Templates zuweisen

Zunächst widmen wir uns dem Menüpunkt Templates, denn wie wir sehen wurde dieser Kategorie noch kein Template zugewiesen. Dies ist aber erforderlich, um die Kategorie später einmal seinen Besuchern präsentieren zu können. Ein Template definiert das Design, das Aussehen Ihrer Website und dementsprechend müssen Sie jeder Kategorie ein Template zuweisen. Also klicken Sie auf den Link ändern. Auch hier haben Sie wieder die Möglichkeit, den Namen des Artikels zu bearbeiten sowie eine andere Priorität zu vergeben. Am entscheidendsten jedoch ist die sogenannte Select-Liste (Auswahl-Liste) unter dem Punkt Template. Mit einen Klick auf den rechten Pfeil öffnet sich ein neues Kontext-Menü über welches Sie der Kategorie nun ein Template zu weisen können. Ist dies erledigt, klicken Sie auf Artikel speichern.

Editieren eines Artikels. Wie sie sehen, hat alles ohne Probleme geklappt. Der Artikel wurde aktualisiert.

Inhalt einfügen

Nun wollen wir unsere neue Seite aber endlich mit Inhalt versehen. Dazu klicken wir einfach auf
den jeweiligen Artikel: Mit einem Klick auf den Artikelnamen gelangen Sie zur Editiermaske der jeweiligen Seite.

Wie auf dieser Abbildung zu erkennen ist, wurde auch das von uns ausgewählte Template übernommen. Nun können wir endlich damit beginnen, die Seite mit Leben zu füllen.

Einen Eingabe-Block hinzufügen.

Wie Sie sehen, ist unsere Seite noch völlig leer. Es besteht lediglich die Möglichkeit, neue Eingabeblöcke hinzufügen. Dies ist jedoch kein Wunder, denn wir haben den Artikel ja erst angelegt. Klicken Sie also zunächst auf Block hinzufügen.

Es öffnet sich eine Select-Liste – Diese kennen Sie bereits aus dem Schritt „Template zuweisen“. Allerdings etwas kürzer, da in der Regel nur 1 bis 2 Templates benötigt werden. Hier hingegen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Die Anzahl dieser Blöcke ist variabel. Denn Sie haben auch die Möglichkeit, eigene Blöcke zu definieren. Dies erläutern wir aber in einem anderen Punkt. Für Sie relevant ist eigentlich nur der Punkt Tinymce. In diesem Beispiel an neunter Stelle. Dieser kann jedoch auch an einer beliebigen anderen Stelle stehen. Sobald Sie den Punkt Tinymce ausgewählt haben, öffnet sich eine neue Seite:

Eingabe-Modul Tinymce

Mit diesem Editor haben Sie die Möglichkeit, Ihre Texte relativ einfach zu formatieren. Die Symbole dürften Ihnen aus Office-Anwendungen wie etwa Microsoft Office oder OpenOffice bekannt sein. Im unteren Feld geben Sie den jeweiligen Text ein. Sobald Sie fertig sind, klicken Sie auf Block hinzufügen.

Der neue Block wurde erfolgreich gespeichert.

Mit Klick auf Editieren bzw. Löschen können Sie – wie die Titel schon sagen – Änderungen an dem Block durchführen oder diesen ganz löschen. Jetzt wissen Sie schon ziemlich viel über die Artikel- bzw. Kategorie-Struktur von Redaxo. Was ebenfalls interessant für Sie sein dürfte, ist der sogenannte Redaxo Medienpool.

Kontakt

lünebits GmbH
Uelzener Str. 14
21335 Lüneburg, Germany